Was passiert, wenn ein Tintenfisch in die Steckdose fasst?
Ein Meeresungeheuer aus 10 Stahlsaiten und 4 Stimmbändern wird auf die Menschheit losgelassen. Musiker bringen Songs zu Papier und gemeinsam wird alles elektrifiziert: Musik aus Tinte und Strom schießt in Sekundenbruchteilen vom Hirn zum Herz, von den Armen in die Beine. Pulpo Eléctrico ist ein Experiment aus Jazz und Pop, rockigen Grooves und psychedelischen Soli. Die Krake zieht jeden in den Bann und manchmal bis auf den Grund des Ozeans. Ciao bello!

Titelbild: Körperteilverlängerung, Foto: Volker Schütz

Bitte mit 3D Brille betrachten! Foto: Johannes-Maria Schlorke

Rudi Schaaf – Kontrabass, Frank Brückner – Stromgitarre, Nika Jonsson – Stimme und Vocoder, David Windmüller – Beatbox.

Was hoffnungsfroh als neues Projekt angefangen hatte, steht momentan auf dem Wartegleis, was der Probenmoral nicht zugutekam. Der Bandchef blickt etwas unzufrieden, die Band ist im Pyjama zur Probe erschienen. Aber statt aufzutreten wurde beschlossen, eine Demo-CD zu erstellen. Das ist doch was!

Foto: Pulpo Eléctrico

Hier mein neues Wikingerkleid! Designt und genäht und fotografiert von Ania Stozek.